Wasserstoffperoxid-Sonde für Bio-Dekontamination

Die HPP270 Serie von Vaisala beinhaltet zwei Wasserstoffperoxid-Sonden mit PEROXCAP-Technologie sowie Digital- und Analogausgängen. Sie wurde für Fertigungsbetriebe, Dienstleister und Endanwender entwickelt, die verdampftes H2O2 für ihre Bio-Dekontaminationsprozesse nutzen. Neben H2O2 (HPP271) misst die HPP272 Sonde auch Temperatur und Feuchte (relative Feuchte sowie relative Sättigung) und ist dadurch bestens geeignet, Dekontaminationsprozesse beispielsweise in Laboren oder in Krankenhäusern zu überwachen. Die HPP270 Sondenserie gehört zur Indigo Familie und ist daher mit dem Indigo-Transmitter kompatibel. Erfahren Sie hier mehr über den Indigo!

Vorteile der HPP270 Serie

Misst zuverlässig und genau selbst bei hoher Feuchte
Die neue PEROXCAP Sensortechnik wurde entwickelt, um genaue Messungen bei hoher Feuchte bis zur Kondensation zu ermöglichen.

Drei Messgrößen mit einem Gerät
Neben Wasserstoffperoxid misst die kompakte HPP272 auch Temperatur und Feuchte (relative Feuchte sowie relative Sättigung). Sie liefert exakte Messwerte für Wasserstoffperoxid (in ppm) über den gesamten Bio-Dekontaminationszyklus.

Erfolgreiche Audits
Wiederholbare Messungen helfen Ihnen, beispielsweise FDA-Audits erfolgreich zu bestehen.

Highlights:

  • Exzellente Langzeitstabilität und Wiederholbarkeit der Messungen
  • Sensorreinigungsfunktion für optimale Genauigkeit zwischen Kalibrierungen
  • Signalausgabe über zwei Analogausgänge oder RS-485 (Modbus-RTU)
  • mitgeliefertes Zertifikat für rückführbare Kalibrierung
  • Korrosionsbeständiges Edelstahlgehäuse (IP65)
  • Kompatibel mit Indigo-Messwertgebern

Komfortable Bedienung

Die HPP270 Serie ist kompatibel mit den Indigo Messwertgebern, die sogar eine Konfiguration über Smartphones erlauben. Stand-alone kann die Sonde klassisch mit der Software Vaisala Insight für Konfiguration, Kalibrierung und Justage angesteuert werden.

Vaisala PEROXCAB-Technologie

Erfahren Sie mehr über die bewährte Vaisala PEROXCAB-Technologie, die das Herzstück der HPP270 Serie bildet.

  • HPP271 H2O2 Sonde, Analog-/Digitalsignal

    HPP271 H2O2 Sonde, Analog-/Digitalsignal

    Die Basissonde der HPP270 Serie. Sie misst Wasserstoffperoxid im Bereich 0...2000 ppm und verfügt über eine Genauigkeit von ±10ppm oder 5%.

    mehr erfahren...

    ab 2.100,00 EUR*

  • HPP272 H2O2 Sonde, Analog-/Digitalsignal

    HPP272 H2O2 Sonde, Analog-/Digitalsignal

    Erweiterte Sonde für Wasserstoffperoxid, Feuchte & Temperatur. Alle Parameter für Dekontaminationsprozesse in einer Sonde!

    mehr erfahren...

    ab 2.300,00 EUR*

Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihren Kriterien entsprechen. Wählen Sie andere Filter-Optionen.

*Alle Preise exkl. 19% USt. & zzgl. Versand

Seit Beginn des Jahres hat die Corona-Pandemie weite Teile der Welt fest im Griff. Die Übertragungswege dieser im schlimmsten Fall eine tödlichen Lungenerkrankung auslösenden Viren sind mit Tröpfchen- und Kontaktinfektion alte Bekannte. Die Dekontamination für Viren dieser Art ist nach Einschätzung der WHO sowie der Seuchenschutzbehörde der USA sowohl mit viruziden wie auch begrenzt viruziden Desinfektionsmitteln, die die Virushülle zerstören können, möglich. Hierunter fallen u. a. Hypochlorit, Alkohol, quartäre Ammoniumverbindungen, phenolische Verbindungen und auch Wasserstoffperoxid.
Der finnische Hersteller Cleamix Oy konnte bereits zu Beginn des Ausbruchs 2020 in Zusammenarbeit mit der koreanischen Seuchenschutzbehörde (KCDC) in zwei hiesigen Laboren für Biosicherheit seine tragbaren und hocheffizienten Wasserstoffperoxid-Dekontaminatoren zum Einsatz bringen, in denen HPP270 Sonden zur Überwachung und Steuerung der Bedampfung verbaut sind.
Mit einer Effektivität der Abtötung von Mikroben um 6 Log-Stufen bei einer Gesamtdauer von nur zwei Tagen, die das Unternehmen auch noch zu optimieren in der Lage sein sollte, ist der Einsatz als voller Erfolg zu bewerten.
Lesen Sie hier mehr Details über diesen Anwendungsfall! [337 KB]